Geister, Alexander Rossa, Uri Geller und Pro7

Das war ja mal wieder was… Kurz nach dem Donner-Gonger (wie passend und ICH WUSSTE ES) musste natürlich eine Galileo Mystery-Episode gezeigt werden. Es ging – natürlich – um Geister. Dabei wurde eine offenbar unscheinbare Familie porträtiert, die behauptet, dass es in deren Wohnung spukt. Natürlich sind sie felsenfest davon überzeugt, dass es dafür eine natürliche, wissenschaftliche Erklärung geben muss. Ey-Mann Abdallah (übrigens, viel Glück zum Geburtstag) hat natürlich recherchiert und befindet, dass sich diese ominöse, gutbürgerliche Familie Rossa nicht ins Rampenlicht stellen will und somit diese Geschehnisse nicht erfunden hat.

In der Wohnung von Familie Rossa fanden meine Augen jedoch einige okkulte Gegenstände vor, die mich dazu veranlagten, im Internet mal nach diesem Namen zu suchen. Und – oh wunder – der währte Herr hat sogar einen eigenen Wikipedia-Eintrag.

Aber mal kurz ein Zwischeneinschub: Um das Niveau der Sendung zu heben wurde im Verlauf herausgefunden, dass möglicherweise Psychokinese für einige der (ganz bestimmt nicht erlogenen) Vorkommnisse verantwortlich sein könnte. Natürlich musste da ein Fachmann für Lug und Betrug hin. Und wer käme da besser in Frage als der echat-schatjim-schalosch Uri (Michelle) Geller? – Oh schrieb ich gerade Lug und Betrug? Ich meinte natürlich Lug und Betrug, wollte aber eigentlich Psychokinese schreiben.

Ein Blitz zurück auf Alexander Rossa. Denn dieser Herr gutbürgerlicher, vertrauensvoller Informatiker hat vier okkulte oder auch spirituelle Bücher geschrieben und eine Website, auf welcher dieser seine Bücher verkauft.

Fassen wir also zusammen:
– Alexander Rossa glaubt bestimmt nicht an eine wissenschaftliche Erklärung – Er selbst ist keine.
– Alexander Rossa will ganz bestimmt mit diesem Beitrag Publicity erreichen.

Dass wir dafür auch noch Uri the brain slayer anhören und -sehen mussten, unterstreicht das alles nur noch.

Damit auch ich das ganze noch unterstreichen kann, mache ich hier ein plakatives, grosses Ausrufezeichen:

!

greez vom Pfoff

5 Antworten zu Geister, Alexander Rossa, Uri Geller und Pro7

  1. Fil sagt:

    du hast recht ich bin mannheimer nd habe nie was von diesem phenomän gehört

  2. […] Das hätte aber nicht damit abgerundet werden müssen. […]

  3. Dreamdancer sagt:

    Ja, der Brainbrutzelsender Pro7 fährt sowieso wieder schwere okkutidiotische Pseudoburner auf: „Der geheinmisvolle Vincent Raven“, z.B. gefolgt von der unvermeidlichen nächsten Staffel der unsagbar übelkeitserregenden neuen „Next Uri Geller Show“.

    Mir schaudert jetzt schon wieder vor den Psychosen mit denen manche dann meinen Laden betrachten werden…

    „Sie haben so unheimliche Augen“….“Machen sie auch schwarze Magie, wie der Raven?“ und ähnlichem—

    Das Leute das ernst nehmen ist der wahre Grusel dahinter…

    Greets

  4. Dr.Realist sagt:

    rossa ist ein idiot der uns wohl verarschen will

    absolut erfunden sein dreck den er verbreitet

    und Peinlichsender Nr.1 (uri geller löl) Pro7 nimmt diesen müll noch ernst

    NUR weil er seine bücher verkaufen will

    schon komisch das GRADE ER der esoterikbücher verkaufen will selber ständig geister im haus hat

    löööölll wers glaubt wird selig

  5. Andreas sagt:

    Guten Tag,

    vorab bezüglich des letzten Beitrages hier:
    Die Reihenfolge könnte man vielleicht auch andersrum ansetzen(und so wird das auch einigermaßen logisch nachvollziehbar)- Herr Rossa schreibt womöglich gerade diese Bücher, WEIL er „ständig Geister im Haus zu haben meint“?!

    Es geht hier auch nicht um „Glauben“ – sondern darum, „Wissen“ zu erlangen. Und wenn dies auch „nur“ im Rahmen einer grenzwissenschaftlichen Disziplin stattfindet.

    Aber ich will hier keine Lanze für Herrn Rossa brechen.
    Pauschal halte ich zwar niemanden für einen „Idioten“, der mit solchen Dingen an die Öffentlichkeit geht und ich würde den Mut desjenigen, der so was wagt, dann keinesfalls mit der etwas unqualifizierten Bemerkung „Dreck“ abtun…

    …nur steht explizit Herr Rossa tatsächlich stark im Verdacht, ernsthafte Untersuchungen bei sich Zuhause vehement zu verhindern. Man mag sich da fragen, warum? Solche „Hauruck-Untersuchungen“ wie die des Galileo-Mystery-Teams laufen ja in aller Regel so ab:

    Rein – Aufnahme – Tschüss und Raus.

    Das mag Pro7 reichen (Der Rest wird wohl im Studio nachbearbeitet)- und Herr Rossa bekommt seine Werbung.

    Das einzige, was hier wirklich „Beweise“ erbringen würde, wäre eine mittel- bis langzeitige Observation.
    Klar wäre so was ein Eingriff in die Privatsphäre – aber entweder suche ich Bestätigung für meine Behauptungen in der Öffentlichkeit (und dann muss ich was dafür machen) oder mir isses egal, was die Leute über mich denken (dann verkaufe ich aber keine Bücher).

    Ich selbst gehöre einem Team an, das sogenannte „paranormale Phänomene“ untersucht und Herr Rossa hat sich vor ein paar Jahren selbst an uns gewandt und um „Hilfe“ ersucht.
    Nachdem ich ihm per Mail unsere Vorgehensweise beschrieben hatte und darauf hingewiesen hatte, dass unser mögliches Untersuchungsergebnis nicht „verhandelbar“ sei, erhielten wir nie wieder eine Antwort von ihm.

    Das mag man werten, wie man will. Für uns ist das zumindest ein Indiz dafür, wie die eigentliche Motivation des Herrn geartet sind.

    Unser Fazit: Vielleicht werden ja irgendwann noch „Beweise“ für paranormale Phänomene erbracht, aber ich persönlich vermute, nicht bei Herrn Rossa dessen Mannheimer Etagenwohnung?!

    Gruß, Andreas

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: