Eine Verneigung an Filmproduktionsteams…

Habe vor kurzem wieder meine Liebe zu B-Movies neu entdeckt und seither auch selbst angefangen, ein bisschen mit Filmen herum zu jonglieren…
Dies tue ich mit mehr oder (wahrscheinlich eher) weniger Erfolg, wie man schön auf youtube sehen kann.🙂
Viele Leute schauen sich ja keine B-Movies an, weil sie ihnen zu billig gemacht sind und so… B-Movies sind also immer Lowbudget-Produktionen – bei einem zweistündigen Actionfilm ist jedoch eine Million dollar bereits „lowbudget“ – Deshalb finde ich das eigentlich gar nicht sooo billig hehe… da könnte man nun sagen, dass es dann ja noch schlimmer ist, dass man ne million dollar verprasselt und dann so’n schlechter quatsch dabei rauskommt… Nuja! Es ist halt eben nicht so einfach was tolles zu machen – und da ich das am eigenen Leibe gespürt habe, find ich low-budget-b-movies jetzt auf ein weiteres mal wieder Super🙂
Kurz zur Zeitlichen Info… Ich als one-man-camera-author-actor-director-cutting-team brauche für 5 Minuten Film etwa 4 Stunden Arbeit… Das enthält das Schreiben eines Skripts, paar (schlechte) concept arts, das Filmen und dann das Zusammenschnipseln… Und wie ihr seht sind meine Filme total billig… also… irgendwie hab ich jetzt vergessen worums gerade ging…
ah ja! ich find jegliche Art von film eine tolle leistung und verneige mich deshalb vor allen Filmproduktionsteams😀 hehe
grüsse vom pfoff

5 Antworten zu Eine Verneigung an Filmproduktionsteams…

  1. Für fünf Minuten Film vier Stunden Arbeit ist aber ein sehr guter Schnitt! Normalerweise rechnet man pro Drehtag (= 12-16 Std.) mit zwei bis vier Minuten (brauchbarem) Material. Für einen Spielfilm von 100 Minuten wird meist 50 bis 60 Tage gedreht.

  2. pfoffie sagt:

    Ja ich weiss… Aber die schlechtesten und billigsten B-Movies sind noch besser, als meine komischen Filme🙂
    Aber danke für die Info! Schon gut, wenn man nen insider kennt *verneig*🙂

  3. Dreamdancer sagt:

    Ah, jetzt weiss ich warum man Dich nur mehr sieht. Wollte schon das „weisse Quadrat“ fragen wo Du steckst *g*…

    Und hey: ich glaub es gibt auch noch C-Movies und vielleicht kann man neu im Zeitalter von YouTube auch D to Z Movies definieren.

    Hauptsache unterhaltsam und dafür gibt in jedem Fall einen Applaus und Anerkennung😉

  4. Dreamdancer sagt:

    Öhem, wo war ich denn da. Der erste Satz sollte auf „kaum mehr sieht“ enden…
    😛

  5. Pfoffie sagt:

    1. jaaa ich komm ja mal wieder vorbei! is ja gut!!😀 hehe muss mich ja eh mit deinem Gratisinventar vollstopfen🙂 hihi

    2.1 wenn „applaus und anerkennung“ nur eine Aussage darüber war, was es für menschen gibt, die youtube filme machen, dann reagiere ich folgendermassen: ja, da hast du recht
    2.2 wenn „applaus und anerkennung“ so gemeint war, dass ich das von dir (für meine Q-Movies) erhalte, dann reagiere ich folgendermassen darauf: dankeee!!!😀

    grüsse vom pföff

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: